Slide background

News

"This is shaping up to be the most idiomatic and exciting cycle of Mahler symphonies since Kubelik and Bernstein”

(Grammophone Magazine, April 2018)

"Fischer, die Düsseldorfer und Gustav Mahler sind eine packende, ja ideale Kombination"

(Kurier, 1.Juli 2018)

Ihren bereits international mit großem Kritikerlob bedachten Mahler Zyklus setzen Adam Fischer, Principal Conductor, und seine Düsseldorfer Symphoniker, nun mit der 8.Symphonie, der „Symphonie der Tausend“ fort und setzen damit gemeinsam mit dem Städtischen Musikverein zu Düsseldorf sowie Chören aus Bonn und Köln und einem hochkarätigen Solistenensemble einen fulminanten Schlusspunkt der Saison in der Tonhalle.


In einer Feierstunde in der Knesset am 31.Mai wurde Adam Fischer durch den israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin mit dem Wolf Prize 2018 in der Sparte Musik ausgezeichnet. Die Internationale Jury würdigt ihn als einen inspirierenden Dirigenten und beredten Verfechter der Menschenrechte:

"His support of human rights, and in particular, his protest against the political developments in
his native Hungary, make him an artist of exemplary integrity - a quality that shapes his interpretations as well as the morality of his stance. The Wolf Foundation is proud to recognize in Ádám Fischer a musical leader beloved around the world, whose aspirations serve as an inspiration to us all.”

Der prestigeträchtige von der privaten Wolf Foundation in Israel gestiftete und mit USD 100.000 dotierte Preis wird seit 1978 jährlich an herausragenden Persönlichkeiten in Wissenschaft und Kultur für ihr humanitäres Engagement verliehen.

In seiner Dankesrede gab Adam Fischer bekannt, das Preisgeld der Ungarischen Helsinki Kommission zu spenden.


Zum zwölften Mal finden in diesem Jahr bereits die Budapester Wagner Tage statt, die sich unter Adam Fischers künstlerischer Leitung zu einem internationalen Zentrum der Wagner Pflege etabliert haben.

Eine Neuproduktion von „Tristan und Isolde“ in der Regie von Cesare Lievi und dirigiert von Adam Fischer, die am 7.Juni im Palace of Arts Première hat, steht dieses Mal im Mittelpunkt des Festivals. In den Hauptrollen sind Allison Oakes, Peter Seiffert, Matti Salminen und Boaz Daniel zu hören.

Ebenfalls unter Fischers Leitung steht eine Wiederaufnahme des „Tannhäuser“ mit Stephen Gould in der Titelrolle.

 


Im April steht Wagners „Ring“ auf dem Programm der Wiener Staatsoper, neuerlich unter der Leitung von Staatsopern-Ehrenmitglied Adam Fischer. Adam Fischer ist nicht nur in Wien, sondern auch in Budapest regelmäßig als Wagner Interpret zu erleben. Vor mehr als 10 Jahren gründete er die Budapester Wagner Tage, denen er als Künstlerischer Leiter vorsteht. Im Juni wird er dort eine Neuproduktion des „Tristan und Isolde“ und eine Wiederaufnahme von „Tannhäuser“ dirigieren.

Die aktuellen Wiener Aufführungen sind auch live im Internet mitzuverfolgen: https://www.staatsoperlive.com/de/live/


Auf eine musikalische Reise entlang der Donau begeben sich Adam Fischer und die Wiener Symphoniker sowie das Janoska Ensemble am Osterwochenende im Wiener Musikverein.

Bei den traditionellen Konzerten „Frühling in Wien“, die Adam Fischer zum zweiten Mal leitet, werden Werke von u.a. Brahms, Dvorák und J. Strauß erklingen.

Zu erleben sind die Konzerte auch im TV - am Sonntag 1.April 20:15 auf ORF III und am Montag 2.April 10:40 auf ORF II.

 


Am kommenden Wochenende folgt Adam Fischer einer Einladung des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und steht in zwei Abonnement Konzerten des Orchesters erstmals am Pult in der Elbphilharmonie.

Adam Fischer und das Orchester werden ein reines Mozart Programm präsentieren und seine letzten drei Symphonien zur Aufführung bringen.

Adam Fischer hat mit dem Danish Chamber Orchestra sämtliche Mozart Symphonien auf CD eingespielt und wurde hierfür mit einem International Classical Music Award ausgezeichnet.

 

 


Mit der kurzfristigen Übernahme der Abonnement Konzerte diese Woche gibt Adam Fischer sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern.

Dvořáks Symphonie Nr. 9 "Aus der Neuem Welt" sowie Weberns Passacaglia und das Violinkonzert von Alban Berg mit dem Solisten Leonidas Kavakos stehen auf dem Progamm der drei Konzerte am 8.,9. und 10.Februar in der Berliner Philharmonie.

Das Konzert vom Sa 10.Februar - Beginn 20:00 h - wird live im Internet übertragen: www.digitalconcerthall.com/de/live

 


Erstmals wird Adam Fischer Ende Januar am Pult des Gewandhausorchesters Leipzig stehen.

In zwei Abonnement Konzerten wird er Werke von Bartók, Haydn und Beethoven dirigieren.

Solist in Haydns Cello Konzert ist Steven Isserlis.

MDR Klassik überträgt das Konzert vom 26.1. live im Radio.


„Mein Herz, was willst du mehr“ titelt die Tageszeitung Berlingske und vergibt fünf Sterne für das Konzert letzten Sonntag in Kopenhagens Royal Academy of Music, mit dem Adam Fischer und das Danish Chamber Orchestra auch ihre 20jährige Zusammenarbeit feierten. Beinahe auf den Tag genau vor 20 Jahren stand Adam Fischer erstmals am Pult des dänischen Orchesters und wurde bald danach zum Chefdirigenten des Ensembles ernannt, dem er in dieser Funktion bis heute treu ist. Eine preisgekrönte Gesamtaufnahme der Symphonien Mozarts dokumentiert das künstlerische Ergebnis dieser über lange Jahre erfolgreichen Zusammenarbeit, die nun mit einem Beethoven Zyklus fortgesetzt wird. Für eine mitreißende Interpretation seiner siebten Symphonie im Jubiläumskonzert dankte das Publikum mit standing ovations.

Zurück nach Oben